Lärmerparadies Löwenstein

Motorradlärm-Paradies Löwenstein

Motorradlärm-Paradies Löwenstein

Die Löwensteiner Berge (Landkreis Heilbronn) gehören zum Schönsten, was der Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald zu bieten hat. Leider wissen das auch die Motorradfahrer. Die topographische Lage macht das Gebiet besonders anfällig für Höllenmaschinen, die kilometerweise zu hören sind. Auf der „Platte“, einem örtlichen Aussichtspunkt, treffen sich wochenends hunderte Biker. Die Knieschleiferfraktion ist gut vertreten – und damit auch die Haupt-Problemgruppe. Der Bürgermeister hält sich raus bzw. ergreift Partei für die Biker (das Büdchen an der Platte ist bestimmt eine sprudelnde Gewerbesteuer-Quelle), die leidende Wohnbevölkerung bleibt im Schallpegel zurück. Lärmbelastete Grundstücke mitten im Idyll werden hier im Winter verkauft – böses Frühlingserwachen. Die hier gespannten Banner (Bild) weisen darauf hin, dass an einer stark motorradbefahrenen Bundesstraße (B39) die Patienten einer Klinik versuchen, ihre Leiden auszukurieren. Aber wie heißt es so schön in einer gängigen Biker-Argumentation: Bevor man sich hier ins Klinik-Bett legt, sollte man gefälligst recherchieren, ob man eine Chance hat, seinen Lungenkrebs oder Herzinfarkt auszukurieren. Oder: Hier im Nirgendwo günstig Bauland für eine Klinik kaufen und sich dann wundern, dass sich die Patienten wegen des Motorradlärms der Bundesstraße beschweren.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Hotspots, VAGM Getagged mit: , , , , , ,
2 Kommentare zu “Lärmerparadies Löwenstein
  1. CBR1100XX sagt:

    Ich finde es einfach nur erbärmlich, wie man uns Motorradfahrer hier wieder zum Sündenbock macht. Wer blauäugig und naiv ein Grundstück kauft, ohne sich zu informieren und sich dann über Motorradlärm beschwert, der ist meiner Meinung nach selber Schuld. Denn die Straßen und den Straßenlärm gibt es nicht erst seit gestern.

  2. R1200GS sagt:

    Natürlich ist der Motorradfahrer der Sündenbock. Serienauspuffanlagen sind in der Regel leise, laute Anlagen werden nachträglich montiert und manipuliert. Leider sorgt der Gesetzgeben nicht dafür, dass Gesetzeslücken wie z.B. Auspuffklappen bei der neuen GS nicht verboten werden. Wie wär es denn einmal einen leisen Auspuff nachzurüsten, um die Ruhe in der Natur genießen zu können. Laute Motorräder sollten direkt vor Ort stillgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*