ZU LAUT!

Bürger gegen Lärm im Ennepe-Ruhr-Kreis

Unser schöner Ennepe-Ruhr-Kreis ist beliebt. So erklärt sich der starke Ausflugsverkehr mit Sportwagen und Motorrädern gerade an Wochenenden – besonders an Tagen mit sommerlichen Temperaturen. Doch entlang der Verkehrswege leben Menschen. Diese können selbst in ihrer Wohnung dem alltäglichen, unvermeidbaren Verkehrslärm kaum entkommen. Neuerdings werden sie ausgerechnet in ihren Ruhezeiten zunehmend zusätzlich belastet von aggressiven Lärmspitzen – verursacht von immer mehr der sogenannten „sportlichen“ PKW und Motorrädern, die mit einem oft illegal veränderten Sport- oder Klappenauspuffsystem ausgestattet sind. Hinzu kommen meist willkürliche, aber absichtlich erzeugte, künstliche Fehlzündungen, die automatisch bei Lastwechseln ein lautstarkes Auspuffknallen bewirken. In Polizeikreisen und Medien hat sich für die betreffende rücksichtslose Fahrergruppe inzwischen das Wort „Poser“ etabliert.

„Ein einziges so ausgerüstetes Auto oder Motorrad ist nachts imstande, tausende Menschen aus dem Schlaf zu reißen!“, so Hans-Jürgen Laufer, Sprecher der Initiative ZU LAUT!.

Damit ist der mutwillige Verkehrslärm ein Gesundheitsrisiko. Schon 2013 hat Prof. Dr. Kerstin Giering (HS Trier) ermittelt, dass nur durch allgemeinen Verkehrslärm verursachte Herzinfarkte in Deutschland Kosten in Höhe von 1,92 Mrd. €/Jahr entstehen. Noch gravierender sind die Immobilienwertverluste an lärmbelasteten Straßen, die Frau Giering mit 7,83 Mrd € berechnet. Durch den stetig anwachsenden Poserlärm ist eine weitere signifikante Steigerung dieser Kosten zu erwarten. Es entsteht also nicht nur ein gesundheitlicher, sondern auch ein hoher wirtschaftlicher Schaden.

Dem Problem der immer weiter ansteigenden Belastung durch mutwilligen Verkehrslärm nimmt sich jetzt die Initiative ZU LAUT! an, die am 14.01.2020 in Hattingen gegründet wurde und in der sich Gruppen aus Sprockhövel, Hattingen und dem gemeinsamen Umland zusammengefunden haben.

Zu den Zielen gehört der Beitritt des Ennepe-Ruhr-Kreises zu „Silent-Rider“, einem bundesweiten Zusammenschluss von Kommunen und Kreisen gegen vermeidbaren Motorradlärm. Weiterhin möchten wir Landrat und Kreispolizeibehörde zu einer Partnerschaft bewegen, die sich bereits andernorts bewährt hat und ein konsequentes Vorgehen gegen notorische Lärmsünder ermöglicht. Als eher perspektivisches Ziel wird die Information und Sensibilisierung der Gesellschaft gegenüber allgemein vermeidbarer Schallerzeugung ins Auge gefasst. Die Initiative im Ennepe-Ruhr-Kreis wird unterstützt vom VAGM e.V. und dem BUND, über den auch der Kontakt zu den Initiatoren aufgenommen werden kann (siehe unten).

Laute Motorräder sind Schlafkiller Nummer Eins im Revier!
Quelle: WAZ, Autor: Dietmar Seher

Weitere Links mit Meldungen aus der Region:
Jeder sechst Motorradfahrer zu schnell!
Erfolgreiche Streckensperrung in Schwerte!
Anwohner verbünden sich gegen Motorradlärm!

Hier können Sie mit ZU LAUT! in Kontakt treten:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an email hidden; JavaScript is required widerrufen.

Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen