In Mannheim werden gegen Poser Nägel mit Köpfen gemacht

Auch Bild berichtet über die Lärm-Poser.

Auch Bild berichtet über die Lärm-Poser.

Endlich traut sich mal einer und wird aktiv gegen den Lärm-Terror der Poser auf vier und zwei Rädern. Selbst die Bild-Zeitung thematisiert die Initiative der Polizei und Stadt Mannheim, an den Lärmern mit Auspuffklappen ein Exempel zu statuieren. Die Anti-Poser-Aktion richtet sich auch gegen „Active Sound Systeme“, bei denen die Hersteller wie Audi, BMW oder Mercedes vereinfacht gesagt Lautsprecher neben den Auspuff montieren. Betrieb im Straßenverkehr illegal – aber wen juckt’s?  In Mannheim werden auch gegen diese Lärm-Manipulationen Nägel mit Köpfen gemacht. Noch etwas zur Bild-Zeitung:  Das Schwesterblatt Auto-Bild erklärt, wie man den Diesel-Sound beim Golf mit 8-Zylinder-Lärm übertönt. Zitat aus dem Bericht: „Was bringt das System wirklich? Einen Sound, bei dem die Nachbarn spontan auf einen wilden V8-Motorumbau oder mindestens auf eine heiße Sportauspuffanlage tippen. Im Vergleich mit werksseitig angebotenen Soundgeneratoren ist der mögliche Effekt deutlich größer, da Kufatec seinem Sound-Booster sechs anwählbare Profile mit Kennlinien von piano bis forte verpasst hat.“ 

Die Frage stellt sich: Lärm ist ein Umweltgift. Mutwillige Lärmerzeugung Körperverletzung. Wann zeigt jemand Kufatec wegen Beihilfe zur Körperverletzung an?

Auto-Bild erklärt, wie "Active Sound Manipulationen“ gehen.

Auto-Bild erklärt, wie „Active Sound Manipulationen“ gehen.

Hier noch die Stellungsnahme des Media Teams der Mannheimer Polizei:

+++ Stadt und Polizei gemeinsam gegen „Poser“ +++

Wer kennt sie nicht? Mit röhrendem Auspuff und aufheulendem Motor fahren sie durch die Mannheimer Innenstadt, um allen zu zeigen, was ihre Karre kann. Aber damit ist jetzt Schluss. Nach über 200 Hinweisen auf Lärmverursacher war klar, dass eingegriffen werden muss, um die Aufenthalts- und Wohnqualität nicht länger unter rücksichtslosen Autolärm leiden zu lassen.Und aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit der Stadt Mannheim beschlossen, ab sofort gegen die sogenannten „Poser“ vorzugehen. Bereits seit zwei Wochen führen unsere Kollegen verstärkte Verkehrskontrollen durch. Das bisherige Ergebnis: 22 Autos und drei Motorräder wurden direkt aus dem Verkehr gezogen, da durch das Umrüsten der Fahrzeuge die Betriebserlaubnis erloschen war. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern kostet jeden Besitzer auch noch mindestens 1000 Euro, die unter anderem für Gutachten, Rückbau des Tunings oder das Bußgeld anfallen. Doch was viele nicht wissen: Bußgelder können auch fällig werden, wenn man mit seinem Auto unnötigen Lärm verursacht (§ 30 StVO). Aber soweit muss es eigentlich nicht kommen, denn in Mannheim gibt es seit Neuestem eine „Gelbe Karte“ für Fahrzeughalter, deren Auto an mindestens zwei Tagen durch unnötigen Lärm auffällt. Sozusagen eine letzte Warnung mit der Aufforderung, das Posen zu unterlassen. Da der erhobene Finger ja erfahrungsgemäß nicht bei allen die gedachte Wirkung zeigt, folgen im Bedarfsfall auch weitere Maßnahmen. Und die gehen an den Geldbeutel. Was die meisten allerdings noch schlimmer treffen könnte: Bei Fahrern, die ihr Fehlverhalten trotz mehrfacher Aufforderung nicht einhalten, zweifeln wir ernsthaft an der Geeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen und melden diese der Führerscheinstelle. Peinlich, wenn man seinen Lappen wegen eines großen Egos abgeben muss und zukünftig zu Fuß zum Tuner-Treffen laufen darf.

Und hier noch zwei Lärm-Kostproben (Harley und Sportwagen) – zur Verfügung gestellt von der Mannheimer Polizei:

Veröffentlicht in Allgemein, Gesetze, Medienberichte, Polizei, VAGM Getagged mit: , ,
9 Kommentare zu “In Mannheim werden gegen Poser Nägel mit Köpfen gemacht
  1. tourenfahrer sagt:

    Die Polizei bekommt zu Recht aus allen Ecken Lob für ihr Vorgehen.
    Leider wird dies nicht überall möglich sein. Der Personalaufwand dürfte erheblich sein.

    Hier noch ein Artikel.

    https://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/25-ps-protzer-stillgelegt-1.2919144

    • Der Redakteur sagt:

      Hallo Tourenfahrer,
      da hat endlich mal ein Polizist Durchsetzungsvermögen – und haut auf die Kacke. Plötzlich echtes Sommertheater in Bild und SPON mit echten Konsequenzen
      Das ist doch schön, nachdem die Polizei jahrelang von Industrie und Bikern und Posern an der Nase herumgeführt wurde?

  2. Der Redakteur sagt:

    Lesenswertes Interview mit Polizeidirektor Dieter Schäfer in Spiegel Online: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto-poser-in-mannheim-das-sagt-die-polizei-a-1107956.html

  3. Andreas sagt:

    Finde gut das sich was tut! Aber Kufatec anzeigen? Wie wäre es wenn sie mal alle Schusswaffenhersteller wegen Beihilfe anzeigen?

    • Frank sagt:

      Hallo Andreas,

      1. Schusswaffen dürfen nur berechtigte Personen führen. Bei Kufatec hingegen darf jeder einkaufen, der meint, seine Familienkutsche müsse so laut sein wie ein Rennwagen auf dem Nürburgring.

      2. Bei einer Körperverletzung mit Schusswaffen – egal ob legal oder illegal erworben – ist hinterher ein einzelner Täter verantwortlich und im Idealfall zu überführen und juristisch zu sanktionieren. Die Körperverletzung mit Schusswaffen ist im zivilen Leben immer illegal und strafbewehrt – es sei denn es handelt sich um Notwehr beispielsweise bei Polizeieinsätzen. Die „Waffen“ der Firma Kufatec (ein Produkt des Herstellers Eberspächer) sind hingegen weit verbreitet im Einsatz. Mehrere Fahrzeughersteller bieten dieses … ähem… „Produkt“ ab Werk in ihrer Aufpreisliste an. Unter anderem BMW. Rücksichtslose, sinnfreie Steigerung des Lärms auf unseren Straßen für eine Klientel der Poser und sonstigen Proleten auf Kosten der Gesundheit von 13 Millionen Hauptstraßenanliegern, die sich dagegen nachweislich nicht wehren können! Was soll das sein – wenn nicht Körperverletzung aus ganz niederen Beweggründen???

      3. Die unglaubliche, immer weiter fortschreitende Lärmzunahme auf den Straßen hingegen ist nach derzeitigem Recht vor allem durch Abwesenheit der Ordnungsmacht (Legislative und Exekutive) in dieser Thematik „geduldet“. Diese Duldung werden Sie bei unberechtigter Verwendung von Schusswaffen niemals erleben.

      Im Fazit ist Ihr Vergleich weit hergeholt und in der Rhetorik einfach nur polemisch. Parolen aus der Geisterbahn des Biker-Stammtischs…war das Ihre Absicht?

    • Der Redakteur sagt:

      Genau: Wenn ein Schusswaffenhersteller eine Waffe an einen Unberechtigten abgibt, dann ist er dran.

  4. Frank sagt:

    Übrigens habe ich mich bei der Bild-Redaktion herzlich bedankt für das tolle Abfeiern der Krawallmeier vom Schlage von „Active-Sound“ (Außenlautsprecher für die ansonsten zahme Familienkutsche – „weckt das Tier im Manne“ – bzw. das pubertierende Kind in Dir).

    Mit dieser Pseudo-Berichterstattung, die meiner Meinung nach lediglich verkappte Werbung ist („Schalten Sie fünf Anzeigen und Sie bekommen einen redaktionellen Beitrag gratis“ https://netzpolitik.org/2011/gekaufte-redaktionelle-beitrage-bei-zeitungen), werden gezielt Bedürfnisse geweckt und Trends gesetzt.

    Trends, die bei 13 Millionen Anwohnern von Hauptstrassen dafür sorgen, dass die Lampe über dem Esstisch wackelt. Danke Bild!
    Wenn sich noch jemand bedanken möchte: email hidden; JavaScript is required

    Übrigens kann man sich gleich noch bei NTV bedanken – schöner kann man eine Firma und ein Produkt nicht abfeiern:
    http://www.n-tv.de/mediathek/videos/auto/Tuner-setzen-Corvette-Stingray-auf-Anabolika-article17547956.html
    Das war doch offensichtlich nicht als Werbung gekennzeichnet?

  5. Frank sagt:

    Auf den Straßen hat sich aufgrund der seltenen und laschen Kontrollen noch eine weitere Poser-Szene etabliert. Wer kennt sie nicht? Die Helden mit ihrer Helmkamera – viele Videos bei UTube zeugen von deren „epischen Stunts“ und „Geschwindigkeitsrekorden“.

    Raserei mit Helmkamera – wenn etwas passiert, dann sind das bloß zu vernachlässigende Kollateralschäden der ach so wichtigen Poserei? Wann endlich schützt der Staat uns Unbeteiligte vor diesen Auswüchsen?

  6. Emil Jakobi sagt:

    Warum tut die Politik nichts gegen unnötigen, ruhestörenden Motorradlärm?

    Mein Vorschlag:
    1. Verwarnung 500,–€
    2. Verwarnung 5.000,00
    3. Zuwiderhandlung: Bike verschrotten.

1 Pings/Trackbacks für "In Mannheim werden gegen Poser Nägel mit Köpfen gemacht"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*