Den Film sollte man sich ansehen: Da kaspern sich zwei Halbstarke durch den Straßenverkehr mit der superlauten BMW S1000RR und pendeln über die Reaktionen auf den Krach zwischen naiver Heiterkeit über den eigenen „Sound“ und Empathiegeheuchel für all jene, die zusammenschrecken, wenn der auf der BMW am Gaszug zieht. Liebe Politiker, liebe Ordnungshüter: Dieses Motorrad ist im Original schon unverschämt laut; wahrscheinlich das lauteste, das man derzeit bekommen kann. Aber das ist solchen Menschen natürlich noch nicht laut genug, deshalb hier mit einer Arrows Komplettauspuffanlage (vermutlich mit Slowenischer oder Luxemburger ABE). Warum man an diesem Gerät trotz anderslautender gesetzlicher Regelung weiterhin den DB-Eater einfach so entnehmen kann, weiß wohl allein der Scheuer-Andi (mit seinem ganz eigenen, bajuwarischen Rechtsverständnis). Jetzt ist das Ding so laut, dass Kinder weinen und selbst der fünf Meter entfernte Mitfahrer unterm Helm (auf dem Begleitmotorrad) zusammenschreckt. Tun Sie sich diesen Video-Mist an, dann wissen Sie, mit wem wir es zu tun haben: „Mein Vater würde mich umbringen, wenn ich mit dem Motorrad nachts heimkommen würde“. Er bekennt gleich darauf, dass diese Art innerfamiliärer Abmurksung auch mit der eigenen Maschine (Triumph Speed Triple) droht. Haha! Ach ja übrigens: Erschrecken will man ja keinen… Aber – sorry – es lässt sich halt nicht vermeiden. Und ausserdem wird man noch von Anderen als Lärmer „gefeiert“ (rolling eyes). Geil, geil, geil!

Dank @ Morgan!

Newsletter
Für weitere Informationen abonnieren Sie bitte unseren Newsletter.

Letzte Kommentare
  1. Ladendiebstahl und Unfallflucht sollen auf FDP-Wunsch Ordnungswidrigkeiten werden. Bei der Denkweise werden Rasen und Lärmen eher noch staatlich subventioniert.

  2. In Sachen Umweltschäden werden ja inzwischen weltweit gegen deutsche Unternehmen mit hohen Schadensersatzforderungen gerichtliche Verfahren nah dem Verursacherprinzip geführt. Vielleicht…