Anwohner an der Schwarzwaldhochstraße verzweifeln

Filmbeitrag in der ARD Mediathek.

Landesschau-Filmbeitrag in der ARD Mediathek.

Es ist nicht auszuhalten – und nichts wird unternommen. Ein Landesschau-Beitrag des Südwest-Rundfunk von der Schwarzwaldhochstraße zeigt Ärger und Verzweiflung der Anwohner zum Saisonbeginn. Hier nachzusehen in der Mediathek. 

4 Kommentare zu “Anwohner an der Schwarzwaldhochstraße verzweifeln
  1. Matthias sagt:

    Jaja. Überall das Gleiche. „Da kann man nichts machen.“ Man muss nicht in den Schwarzwald fahren – Sauerland, Ruhrgebiet, Kreis Höxter, Eifel reicht auch schon. Überall sind die meisten Fahrer uneinsichtig. Wie der ältere Herr schon sagte: „Wenn ich 70 fahren soll, dann muss ich nicht tausende Euros ausgeben, dann kann ich gleich das Fahrrad nehmen.“ Dann nimm doch das Fahrrad, Du Soziopath!!! Und die Polizei misst Geschwindigkeit. Toll. Wie überall vollkommenes Rechtsvakuum und Kontrolldefizit. Dabei haben die durchaus andere Möglichkeiten. Man muss nur wollen. Siehe Mannheim!

  2. Andi sagt:

    Ich wohne in der Nähe der Schwarzwaldhochstraße. Das ist dort wo vor kurzem ein Nationalpark gegründet wurde. Wenn man an Nationalpark denkt, hat man die Romantische Vorstellung von ruhigen Wanderungen und stillen idyllischen Plätzen. Leider sieht die Wirklichkeit eher wie Nürburgring aus. Mit Idylle hat das wenig zu tun, mann muss eher höllisch aufpassen das beim überqueren der Hochstraße keiner über den Haufen fährt. Schon traurig wenn die Lärmproduzenten unterwegs sind was die mit einem ehemaligen schönen Fleck anrichten. Ich habe keine Lust mehr mich da oben volldröhnen zu lassen. Was pflegt die Politik in dem Fall zu sagen, da sind uns leider die Hände gebunden…ich kann es nicht mehr hören. Wendet endlich den Paragraph STVZO § 49 an Geräuschentwicklung und Schalldämpferanlage
    (1) Kraftfahrzeuge und ihre Anhänger müssen so beschaffen sein, dass die Geräuschentwicklung das nach dem jeweiligen Stand der Technik unvermeidbare Maß nicht übersteigt. Das heiß soviel das laut Gesetz Motorräder Geräuschtechnisch kaum warnehmbar sein dürften , da dies technisch machbar ist. In Wirklichkeit die Kisten so laut sind wie Düsenflugzeuge. Da frage ich mich warum haben wir Gesetze????

  3. Rolf sagt:

    Ja. Das ist auch der Grund, weshalb ich im Schwarzwald keinen Urlaub mehr mache. Zuletzt war ich mit meinen Eltern 1980 dort…

  4. Rainer Rau sagt:

    Ich kann mich nur wiederholen: Macht euch bemerkbar, gebt nicht auf, investiert Zeit und schließt euch zusammen, soweit es geht. Es geht um Menschenrechte, ein Recht auf Lärmvermüllung gibt es nicht. Schreiben, hinweisen, erinnern, auch wenn es im Moment sinnlos erscheint. Keine Angst vor dummem Gerede, es geht um Lebensqualität und Gesundheit. Und richtig wählen – Volksvertreter aus KFZ-Industrie-Bundesländern helfen uns garantiert nicht weiter. Scheuer als Verkehrsminister – der Bock als Gärtner! Wer hier die Gesetze durchsetzt, tut es auch auf anderen Gebieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*