Einen kompakten Lagebericht zum Thema liefert heute Ulli Kulke in der Printausgabe der „Welt am Sonntag“: „Die malerischen Landstraßen im Allgäu, die Sulzbacher Steige nordöstlich von Stuttgart, die Bergstraßen aus dem Rheintal hinauf in den Schwarzwald, der Peißenberg und andere Hügelstrecken in Bayern, die sächsische Schweiz, die Kurvenstrecken im Sauerland, das Weserbergland und Hunderte andere Traumstraßen, überall dort, wo es schön ist in Deutschland, Wanderer unterwegs sind und die Menschen in ihren Gärten sitzen – dort sind an sonnigen Tagen die Täler erfüllt vom Klang der Biker-Kolonnen.“

 

Bildschirmfoto 2014-10-07 um 00.07.39

Ausschnitt aus „Welt“ online: Terror für das grüne Idyll…

 

Der Autor gibt einen bezeichnenden Überblick über ein Thema, an dem Kulturen aufeinanderkrachen. Da sind zum einen die Sound-Liebhaber: „Zu ein oder zwei Dutzend im Pulk kommen sie, zwei Minuten Pause und der nächste Schwarm rollt heran, in „kernigen“, „satten“, „bissigen“, „krawalligen“ Sound-Marken. All diese Adjektive stammen aus der Motorradwerbung selbst. Die Hess Motorrad AG bewirbt aus ihrem Sortiment einen Auspuff der fränkischen Zubehörfirma Kess Tech („Legal loud exhausts“) mit dem Spruch: „Die Auspuffanlage, die brüllt“.
Da sind zum anderen die Anwohner: „Man wird schlicht enteignet, wenn man sich am Feierabend oder an den Wochenenden nicht mehr in seinem Haus oder Garten aufhalten kann, weil es zu laut ist“. Fazit: „Man müsste nur Paragraf 1 der StVO anwenden: „Nicht mehr als nach den Umständen unvermeidbar belästigen“. Davon ist die Rechtslage weit entfernt. Übrigens auch beim Autoverkehr, aber das ist eine andere Geschichte.“ Nachzulesen ist der Artikel hier auch Online.

Newsletter
Für weitere Informationen abonnieren Sie bitte unseren Newsletter.

Letzte Kommentare
  1. Ladendiebstahl und Unfallflucht sollen auf FDP-Wunsch Ordnungswidrigkeiten werden. Bei der Denkweise werden Rasen und Lärmen eher noch staatlich subventioniert.

  2. In Sachen Umweltschäden werden ja inzwischen weltweit gegen deutsche Unternehmen mit hohen Schadensersatzforderungen gerichtliche Verfahren nah dem Verursacherprinzip geführt. Vielleicht…