Großer Sack … mit kleinem Schwänzchen

Der fantastische Reimeschmied Thomas Gsella dichtet im Stern für alle Auspuffreunde.

13 Kommentare zu “Großer Sack … mit kleinem Schwänzchen
  1. Karl W. sagt:

    Sehr schön.

  2. Maike sagt:

    „Hier fährt ein großer Sack vorbei – Mit einem kleinen Schwänzchen.“

    Das trifft es genau! Wir haben es immer gewusst!

    Passt besonders gut auch auf den typischen Harley-Fahrer…wenn man „groß“ durch „alt und fett“ ersetzt.

  3. Andi sagt:

    Manche brauchen halt einen eingebauten Schwanzverlängerer, wenn sonst nicht viel los ist.

  4. Berstscheibe sagt:

    man kann nur hoffen, das endlich die Medien zur zu dieser Verherrlichung zur Verantwortung gezogen werden.
    Schreibt eine Beschwerde http://www.presserat.de/presserat/

  5. Rainer Rau, sagt:

    Gestern Abend in RTL – Spiegel – TV hat man sie gesehen und gehört: Die asozialen Krankmacher und die hilflosen Aktionen gegen diese Seuche. So viel Aufwand und dann 20 € kassieren, als nächstes zahlt man denen fürs Angehaltenwerden noch eine Entschädigung, entschuldigt hat sich die Polizei ja fast immer. Kein denkender und fühlender Mensch kann das alles noch nachvollziehen.

    Für Gedichte über das Gesocks wäre Herr Böhmermann wahrscheinlich ein noch geeigneterer Autor. Dessen Zusammenhang zwischen Erdogan und Ziegen kann man vielleicht auf die rasenden Lärmer und ihre Rohre übertragen.

    • Reto sagt:

      Noch Schlimmer: In Baden-Württemberg haben sie diese Messtafeln entwickelt, die jetzt als garantiert nebenwirkungsfreies Placebo in der Republik verteilöt werden. Mehr als 10.000 Euro für ein Spielzeug, das im Schnitt 2 dB Reduktion bringen soll. Schnitt bedeutet, dass ein paar Gutmeinende leiser fahren, dafür drehen ein paar Asoziale richtig auf, weil sie wissen, dass es folgenlos bleibt. Und jetzt noch ein Goodie: die Toleranz beim Messen des Standgeräuschs liegt bei 5 dB!

  6. Rainer Rau, sagt:

    Sie haben es selbst gesagt: Die Nebenwirkung besteht aus noch mehr Lärm durch die ohne gesundes Selbstwertgefühl.Das nennt man Staatsbankrott. Gaffer, Provokationen, Pöbeleien, Beleidigungen, Schlägereien wegen nix, Saufexzesse, Krawall in jeder Form, Müllverbreitung, Sachbeschädigungen und und und…. wenn die Normalen – und die gibt’s noch – nicht bald den Hintern hoch kriegen, ist es gelaufen. Den Normalen ist halt noch kein wirksames Mittel gegen totale Rücksichtslosigkeit eingefallen, welches sie auch vertreten können. Pest kann man nicht mit Lepra bekämpfen.

  7. Peter sagt:

    Mit Fingerzeig aufs Ohr und anschießendem DAUMEN RUNTER wird wohl auch der dümmste Poser kapieren das sein peinliches Gebettel um Aufmerksamkeit unerwünscht ist.

  8. Rainer Rau, sagt:

    Tut mir leid, einem Gleichgesinnten zu widersprechen, aber nach meiner Erfahrung fühlt er sich dann bestätigt. „Gegenmaßnahmen“ wie auch Plakate oder Lärmdisplays provozieren noch mehr krankhaften Schwachsinn. Ich habe in einem sachlichen, sogar humorvollen Leserbrief die Situation bei uns beschrieben. Seitdem geben einige sich richtig Mühe, noch mehr zu nerven. Die Polizei stellt sich tot. Die Raser und Lärmer sind ernsthaft krank. Wer die Sendung gesehen hat, kann daran nicht mehr zweifeln.

  9. Lena Tisso sagt:

    Großer Sack mit kleinem Schwänzchen…
    Ich wills gar nicht nachprüfen – aber Besser hätte ich das nicht sagen können.

  10. Matthias sagt:

    Rainer Rau: Sie bringen es auf den Punkt!

  11. Karl W. sagt:

    @Rainer Rau
    „Die Raser und Lärmer sind ernsthaft krank.“
    Glaub ich auch. Erst die Tage erlebt: Motorradlärmer, röhrt extrem aggressiv fahrend an Bus vorbei, glotzt mit gehetztem und verzerrtem Gesicht in den Bus, ob er Aufmerksamkeit erheischt, guckt nicht auf die Straße und sitzt obendrein noch mit kurzen Hosen und ohne jeden Schutz auf dem Bock.
    Solche Leute gehören in die Psychiatrie und nicht auf die Straße, wo bleiben da die Ordnungsämter, die nach bestehendem Recht sofort die Führerscheine solcher Irren kassieren könnten.

  12. Rainer Rau, sagt:

    Wenn da ohne Schutz etwas schiefgeht, bezahlen wir das auch noch. Die Zuständigen, die hier Abhilfe schaffen sollten und könnten, sind von der Politik-Wirtschafts-AG abgeschafft oder lahmgelegt. Und das nicht nur hier! Luft, Wasser, Boden, Tierhaltung und Verwertung, konventionelle Landwirtschaft, Energie, Gesundheits- und Pflegewesen, Bildung, Verkehr, Steuerverschwendung, Lärm allgemein, Menschenrechte – teilt mir mal mit, wo etwas richtig läuft, dann wird die Aufzählung kürzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*